Singapur | Myanmar | Malaysia

Singapur

Allgemeines

Wohl nirgendwo anders auf der Welt gibt es eine so saubere und sichere Stadt. Doch der kleine Stadtstaat auf einer Insel vor der Küste Malaysias hat noch mehr zu bieten: Viel Grün, tropische Temperaturen und leckeres Essen aus allen Regionen Asiens. Leider wurden im Rahmen des rasanten wirtschaftlichen Aufschwungs der letzten 30 Jahre der Großteil der historischen Gebäude abgerissen. Echt Asiatisches findet man (mit Ausnahme des Essens) nur noch an ganz wenigen Stellen, da Singapur mittlerweile eine typisch westliche Stadt geworden ist. Manche gehen sogar soweit und bezeichnen Singapur als ein Art Disneyland. Dennoch bietet sich Singapur als Einstiegspunkt für eine Südostasienreise an, insbesondere für Reisende, die vorher noch nie in Südostasien waren.

Skyline von Singapur

Verkehrsmittel

MRT Mittlerweile gibt es drei U-Bahnlinien, einer Vierte ist gerade in Bau. Der MRT ist voll klimatisiert und sehr sauber, Züge fahren zwischen 6 und 24h fast im Minutentakt. Insbesondere zum Überbrücken längerer Strecken eignet sich der MRT. Die Fahrpreise hängen von der Entfernung ab, sind aber weitaus günstiger wie in Deutschland. Am besten kauft man sich eine ez-Link Karte, auf die man beliebig Geld laden kann. Beim Betreten und vor Verlassen der Station muss die Karte nur auf einen Leser gelegt werden, der Fahrpreis wird dann automatisch abgezogen. Die ez-Link Karte ist übrigens auch in Bussen gültig.
Bus Da viele Einwohner Singapurs aufgrund der starken Restriktionen kein Auto besitzen, ist das Bussystem hervorragend ausgebaut. Allerdings machen es einem die mehr als 1000 Linien nicht gerade einfach, den richtigen Bus zu finden. Am besten besorgt man sich ein Fahrplanbuch, das es an den MRT Stationen oder Busbahnhöfen gibt. Feste Abfahrtszeiten gibt es an den Haltestellen nicht, vielmehr ist nur der Rythmus angegeben, an denen Busse anhalten (z.B. alle 15min). Den Fahrpreis bezahlt man am besten mit der ez-Link Karte (siehe MRT).
Taxi In Singapur sind jede Menge Taxis unterwegs, die im Vergleich zu Deutschland weitaus günstiger sind. Eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt kostet je nach Tageszeit zwischen 15 und 20 Singapur-Dollar. Alle Taxis haben einen Taxameter, individuelle Preisverhandlungen sind nicht erlaubt. Außerhalb der Innenstadt kann man ein Taxi direkt an der Straße anhalten, in der Innenstadt ist dies nur an ausgezeichneten Taxiständen erlaubt. In der Rush-Hour morgens und abends sowie kurz vor Geschäftsschluss der großen Malls muss man mit langen Wartezeiten für ein Taxi rechnen.

Geld

Bargeld Bargeld eignet sich vor allem zum Bezahlen in Food Courts oder Essensständen sowie zum Aufladen der ez-Link Karte (siehe MRT). Überall sonst kann man meistens alles mit Kreditkarte bezahlen.
Kreditkarten Kreditkarten werden praktisch überall mit Ausnahme von Food Courts oder Essensständen akzeptiert.
Geldautomaten An fast jeder Ecke finden sich Geldautomaten, an denen man mit einer deutschen EC-Karte mit Maestro-Freischaltung einfach Geld abheben kann. Die Abhebung mit EC-Karte ist meistens günstiger wie mit Kreditkarte.
Geldwechsel In den Einkaufszentren und am Flughafen gibt es lizenzierte Geldwechsler. Die Wechselkurse sind meistens besser wie in Deutschland.

My Favourites

Lau Pa Sat In diesem alten viktorianischen Eisenbau (war früher der Fischmarkt) befindet sich heute ein Food Court mit einer reichen Auswahl an Essensständen. Leider wurden die alten Garküchen durch moderne Theken mit Glas ersetzt, trotzdem bekommt man noch sehr gutes Essen zu günstigen Preisen. Abends werden an der Seitenstraße mobile Garküchen aufgebaut, die hauptsächlich Sateh-Spieße verkaufen. Werktags ist um die Mittagszeit ziemlich viel los, da viele Angestellte der umliegenden Bürotürme hier Mittag essen.
Adresse: Ecke Robinson Road/Cross Street
Nächste MRT-Station: Raffles Place
Tea Chapter Das Tea Chapter ist ein altes chinesisches Teehaus, in dem man noch die originale chinesische Teezeremonie erleben kann: Über eine schmale Treppe betritt man die Teestube im oberen Stockwerk eines alten Shop-Houses, im Erdgeschoss kann man Tee und Zubehör kaufen.
Adresse: 9 Neil Road
Nächste MRT-Station: Tanjong Pagar
Bukit Timah Der Bukit Timah ist mit 162m die höchste Erhebung Singapurs. Rund um den Hügel sind noch einige Hektar Primärregenwald erhalten. Mehrere Wanderwege ermöglichen die Erkundung des Geländes.
Adresse: Hindhede Drive
Nächste MRT-Station: Newton, von dort weiter mit Bus entlang der Upper Bukit Timah Road
Pulau Ubin Auf dieser Insel in der Meeresenge zwischen Singapur und Malaysia gab es früher zahlreiche Steinbrüche und Plantagen, die mittlerweile aber alle verlassen sind. Am besten erkundet man die Insel mit dem Fahrrad, das man auf der Insel ausleihen kann.
Nächste MRT-Station: Tanah Mera, von dort weiter mit Bus bis zur Ablegestelle der Fähre
Budget Hotels in Chinatown In Chinatown wurden mittlerweile einige alte Shophouses in sehr schöne und relativ güstige Hotels (ab 30 €/Nacht) umgebaut.
Adresse: z.B. Keong Saik Road
Nächste MRT-Station: Outram Park
 
Valid HTML 4.0 Transitional    © 2007-08 by Florian Grupp    English Version